?k in 2019

High Risk Casino 2

Kapitel 4

„Da es bereits sehr spät ist, machen wir für heute erst einmal Schluss.“ Sagte der Moderator und schon wurde ein Glücksrad hereingebracht. Sebastian und Maja schauten sich erst gegenseitig und dann den Moderator verdutzt an. Dieser meinte lächelnd: „Ihr werdet diese Nacht natürlich nicht in normalen Betten verbringen. Auch hier sollt ihr eine Aufgabe bewältigen. Dabei entscheidet das Glücksrad darüber, wie ihr die Zeit bis morgen Abend verbringen werdet.“

Noch bevor Maja und Sebastian die Worte des Spielleiters verarbeitet hatten, hatte eben dieser das Glücksrad in Gang gesetzt. Gespannt starrten alle, Zuschauer, Moderator und natürlich Maja und Sebastian, auf die rotierende Scheibe, bis sie, unter Jubeln der Zuschauer, bei „Gummiertes Liebespärchen“ stehen blieb. Der Moderator lächelte und meinte: „Das wird sicher eine heiße Zeit für euch. Aber vorher solltet ihr euch noch von eurem tollen Publikum verabschieden und ihm eine gute Nacht wünschen, meint ihr nicht?“

Maja und Sebastian wurden zum Publikumsausgang geführt, neben dem links und recht je ein Pranger aufgebaut war. Maja musste sich links und Sebastian rechts neben der großen Tür aufstellen. Die hüfthohen Pranger wurden geöffnet und die beiden Delinquenten wurden angewiesen, sich nach vorn überzubeugen und Hals und Handgelenke in die entsprechenden Aussparungen zu legen. Nun wurden die Pranger wieder geschlossen und mit je einem Vorhängeschloss gesichert. Die Fußgelenke von Maja und Sebastian wurden mit Ledermanschetten umschlossen, die dann an Ringen, welche vor dem Pranger in einem Meter Abstand zueinander eingelassen waren, befestigt wurden. Sebastian und Maja, standen nun mit gespreizten Beinen in einer gebückten Haltung, die zum einen sehr wenig Spielraum bot und zum anderen freien Zugang zu Intimöffnungen und Geschlechtsteilen gewährte, da.

Nach und nach verließen die Zuschauer die Arena, wobei sie es sich nicht nehmen ließen, die missliche Lage der beiden Spieler schamlos auszunutzen. Abwechselnd spielten neugierige Finger mit Sebastians Anhängsel, Majas Brüsten oder ihrer Lustspalte. Gelegentlich verirrte sich auch mal ein Finger in eine Hinterpforte oder eine Hand knallte, aufgrund eines beherzten Schlages, auf eine der schutzlosen Kehrseiten der Delinquenten.

Als alle Zuschauer die Arena verlassen hatten, wurden Maja und Sebastian je eine Schale mit einem Brei, auf einem hohen Hocken, damit sie heran kamen, vor die Nase gestellt. So mussten sie, ohne Zuhilfenahme der Hände essen. Der Brei, welcher im Grunde genommen nach nichts schmeckte, sättigte schnell und enthielt nur das Wesentlichste, wie Vitamine, Ballaststoffe, Eiweiße, usw.

Fertig mit Essen, wurden beide losgebunden. Nachdem sie etwas getrunken hatten, wurden sie in die Mitte der Arena geführt, wo mittlerweile ein großes Bett stand, welches mit Gummi überzogen war und am Rand viele Ringe besaß, die offensichtlich dazu da waren, um dort Fesseln zu fixieren und Seile festzumachen.

Zuerst wurde Maja verpackt. Sie bekam als erstes ein Korsett umgelegt. Mit viel Kraftaufwand und Bauch einziehen seitens Maja, schaffte es die Mitarbeiterin des Casinos, das Korsett entsprechend zu verschließen. Eng umschlang es Majas Bauch und hob ihren Busen an. Danach folgte eine Hose, bestehend aus schwarzem Gummi und mit eingearbeiteten Innendildos. Mit einer Menge Gleitmittel wurde Maja die Hose angezogen und die Lustspender verschwanden tief in ihrem Unterleib, was einen wohligen Schauer durch ihren Körper gleiten ließ. Als nächsten folgte eine Jacke, die genauso wie eine Zwangsjacke hinter dem Rücken geschlossen wurde, jedoch die Arme nicht ihrer Freiheit beraubte. Den Abschluss bildeten Fäustlinge und Schuhe, die jeweils mit den Ärmeln der Jacke bzw. den Hosenbeinen verbunden wurden, sowie eine Kopfhaube, die fest hinter dem Kopf verschlossen wurde und diesen, Mund und Nase ausgenommen, komplett umschloss. Alles war, selbstverständlich, aus schwerem Gummi. Als Maja fertig war, sah man an ihr nichts, außer dem schwarzen Material.

Sebastian erging es ähnlich. Auch er wurde komplett in Gummi verpackt. Unterschied war bei ihm nur, dass man auf das Korsett verzichtete und statt dem vorderen Innendildo eine Aussparung für einen Lustspender, sowie seine Eier vorhanden war. Diese schmiegte sich, wie der Rest des Gummis, eng um die verpackte Region und sorgte für eine konstante Erektion, ähnlich wie bei einem Penisring. Zum Schluss standen nun zwei, komplett in Gummi gekleidete Kandidaten vor den Mitarbeitern.

Nun wurden die Beiden zum Bett geführt. Als erste musste sich Maja mit dem Rücken darauf in die Mitte legen. Ihre Arme wurden zusammen gebunden und am oberen Bett Rand fixiert. Danach musste sie die Füße aufstellen und die Beine spreizen. Dann wurde Sebastian, der bis dato nur rumstand, auf Maja drauf gelegt. Der Clou bei der ganzen Sache war, dass Majas vaginaler Dildo innen hohl war, sodass Sebastians in Gummi verpackter Liebespfahl dort eingeführt werden konnte und wurde. Als beide so in der Missionarsstellung lagen, wurden sie fixiert. Flink und mit geübten Griffen hatten die Mitarbeiter des Casinos Maja und Sebastian schnell in dieser Stellung gefesselt, sodass sie sich keinen Millimeter mehr rühren konnten.

So mussten sie die komplette Nacht und die Zeit bis es weiter ging verbringen. Das perfide daran war, dass es zum einen unter dem Gummi recht schnell heiß wurde und zum anderen, dass die beiden, die mittlerweile unsagbar erregt waren, sich zwar sehr nahe waren, aber einfach nicht kommen konnten.

Munter hatten die Gäste des Hotels und somit die Zuschauer des Spiels das Spektakel über die Zimmerfernseher verfolgt. Die Live-Übertragung wurde über Kameras realisiert, die im ganzen Hotel und somit auch in der Arena hingen. Als sich aber über eine Stunde nichts mehr getan hatte, gingen die meisten Gäste, gespannt auf den nächsten Tag, schlafen.

Irgendwann, Maja und Sebastian hatten bereits jegliches Zeitgefühl in ihren Gummigefängnissen verloren, spürten sie, wie sie langsam befreit wurden. Nach und nach wurden zuerst die Fesseln vom Bett gelöst, und dann Maja und Sebastian von den Klamotten befreit. Beiden waren sehr verschwitzt und ziemlich geschafft von der Nacht, war es doch nicht so leicht, in einer solchen Position und mit dieser Kleidung ordentlich zu schlafen.

Während alles aus der Arena geräumt wurde, wurden Maja und Sebastian, splitternackt wie sie waren, über einen Gang in einen kleinen Raum geführt. Hier befanden sich ein Tisch, zwei Stühle und natürlich Kameras. Beide bekamen zur Stärkung etwas zu essen und zu trinken.

Als beide fertig aufgegessen hatten, wurden sie in den angrenzenden Raum geführt. Hier durften sich beide, beobachtet von Kameras und Personal, auf der Toilette erleichtern. Besonders Maja fiel es schwer, ihr Geschäft in Anwesenheit von Fremden und mit dem Hintergedanken, dass ihr außerdem noch mehrere hundert Menschen zusahen, zu verrichten. Doch die Natur war stärker und mit hochrotem Kopf gelang es ihr, sich zu erleichtern.

Dann ging es weiter in einen kleinen, komplett gefliesten Raum, in dessen Decke und Fußboden Ringe eingelassen waren. Maja und Sebastian mussten sich so in den Raum stellen, dass ihre Füße und ihre Arme derart gefesselt werden konnten, dass sie beide mit gespreizten Beinen und hochgestreckten Armen im Raum standen. Nun kam eine Mitarbeiterin mit einem Schlauch und begann die beiden mit eiskaltem Wasser abzuspritzen. So sehr sich auch Maja und Sebastian unter dem Wasserstrahl prustend wanden, so war es ihnen doch nicht möglich ihm zu entkommen. Beide wurden mit Duschgel und Haarshampoo eingerieben und dann erneut abgeduscht. Dann ließ man sie stehen, bis sie trocken waren, und kämmte ihnen zum Abschluss noch die Haare.

Endlich sahen Maja und Sebastian wieder aus, wie gepflegte Menschen. Zurück in der Arena, wurden sie beide an je ein Andreaskreuz, welche in der Mitte standen, gefesselt, sodass sie sich Rücken an Rücken gegenüber standen. Langsam begann sich die Fläche auf der die Kreuze standen zu drehen, wodurch die Zuschauer, die nach und nach kamen, von jedem Punkt aus, die beiden Kandidaten anschauen konnten.

Lächelnd trat der Moderator an Maja und Sebastian heran. „So, nun da alle Zuschauer und vor allem unsere beiden Spieler wieder da sind, können wir fortfahren.“ Verkündete er gut gelaunt. „Aber als erstes sollt‘ ihr wissen, wieviel ihr für die Nacht bekommt. Für die 18 Stunden, die ihr in der unangenehmen Stellung verharren musstet, bekommt ihr 18000 Euro. Dazu kommen noch einmal 5000 für die nicht gerade zimperliche Vorbereitung für die Show. Macht zusammen 23000 und damit insgesamt 93000 Euro.“


39 Kommentare

Kommentar schreiben

07.02.19

KlickSter

Das ist die mit viel Abstand beste Erotikgeschichte, die ich jemals gelesen habe und vermutlich je lesen werde. Trifft meinen Geschmack und ist einfach nur perfekt geschrieben. Absolut nicht billig, herausragend kreativ und schön ausgedrückt. Meine größte Hochachtung vor dieser Leistung, gerade auch in diesem Umfang.
Eine weitere Fortsetzung ist mein absoluter Traum!
Zudem habe ich gerade die komplette Geschichte in einem Stück gelesen ohne mich selbst zu befriedigen, da ich mir die Lust für meine Freundin aufsparen möchte, es war eine Herausforderung, aber ich habe es doch geschafft.

Diese Kreativität wird mir noch viel Kopfkino bescheren! *_* Gerade das Ende ist der absolute Hammer und ich google bereits nach Piercingstudios ;)

LynoXes:

Vielen Dank für die Lorbeeren. Es freut mich sehr, dass dir die Geschichte gefallen hat und ich hoffe sehr, dass deine Freundin die aufgesparte Lust zu würdigen wusste. Ansonsten bin ich gespannt, für welches Piercing du dich entscheidest. ;)

29.04.18

Spanky

Hallo,

frage mich gerade beim Durchstöbern der Geschichten wo High Risk Casino 1 ist/geblieben ist? Habe ich da was verpasst?

Liebe Grüße
Spanky ^^

LynoXes:

Du hast nichts verpasst. Der erste Teil vom High Risk Casino ist von Max Freak. Der zweite Teil in Absprache mit ihm dann von mir geschrieben.

09.12.17

AM

Für mich immer noch eine der besten Geschichten. Wann wird es Teil 3 geben?

LynoXes:

Es freut mich sehr, dass dir der Text so gut gefällt. Ein dritter Teil ist jedoch nicht in Planung. :/

29.05.17

Bürstenbinder 97

Wow.
Wahnsinn wie gut die Geschichte ist.
Hab mich teilweise gefühlt als würde ich im Saal dabei stehen.
Besonders das Ende ist in höchstem Garde befriedigend (grins).
Finde es des weiteren sehr gut von dir das jeder Kommentar kommentiert wird und hab mir seit ich deine Werke lese immer wieder die eine frage gestellt: bist du ein Mann oder eine Frau?
Falls du das preisgeben willst würde ich mich sehr freuen.
Ich schreibe auch wenn auch nicht im diesem Bereich der Literatur und finde deine Leistung beachtlich.
Vielen Dank an dieser Stelle und das die Kreativität dich nicht verlässt wünsche ich.

LynoXes:

Vielen Dank für dein Feedback sowie die guten Wünsche für die Zukunft. Es freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hast und vielleicht findest du dich eines Tages in einer solchen Show wieder - ob als Kandidat oder Zuschauer, musst du dann selbst wissen. Nackt gedatet wird ja schon im Fernsehen.

Die Antwort auf deine Frage findest du auf der FAQ-Seite. Es ist also kein großes Geheimnis.

15.05.17

He he

Hab einen rechtschreibfehler gefunden

4.kapitel

"Danach folgte eine Hosen"

LynoXes:

Danke. Korrigiert. :)

20.11.16

dein herr

wow wahnsinnig tolle geschichte das kopfkino ist echt unbezahlbar.
gibt es davon noch weitere teile die geschichte heiß ja high risk casino 2

LynoXes:

Danke für dein positives Feedback. Der erste Teile vom High Risk Casino ist von Max Freak.

10.11.16

...

Mega krasse Geschichte, wirklich super zu lesen und das Kopfkino ist beinahe unbezahlbar. Eine Frage: Wieso heißt die Geschichte "High Risk Casino2"? Ist das eine Fortsetzung einer anderen Geschichte, die ich irgendwie nicht auf deiner Seite finde, oder hat das eine andere Bedeutung? Gibt es eigentlich sowas auch in Wirklichkeit oder ist das reine Fiktion.

LynoXes:

Schön, dass dir der Text gefallen hat. Der erste Teil der Geschichte "High Risk Casino" wurde nicht von mir, sondern von dem Autoren Max Freak geschrieben und kann beispielsweise im KG Forum gefunden werden: High Risk Casino. Der zweite Teil wurde nach Absprache mit Max Freak verfasst. Falls es noch niemand in die Realität umgesetzt hat, ist es nach wie vor reine Fiktion.

18.09.16

Herrin_Lena

Immer wieder gut zu Lesen.... auch beim 6. Mal :D
Ich hab einen Rechtschreibfehler gefunden (Kapitel 11 ziemlich am Schluss):
während sich Sebastian mit hochrotem Kopf wieder anzogen

Herrin_Lena

LynoXes:

Gerade bei Texten mit den einfachen Anführungszeichen ("") statt den französischen (»«) habe ich die Texte meist noch nicht großartig überarbeitet. Da finden sich sicher noch viele Fehler. Nach und nach hoffe ich sie aber beseitigen zu können. Dafür gibt es jedes Mal drei Durchgänge. Auf jeden Fall Danke für den Hinweis.

18.08.16

000

Hamma Geschichte!

In Kapitel 7 hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen, und zwar als Leon, André, William, Markus und Jan in die Arena zurück kommen, sagt der Moderator: ,, wir möchten unseren 3 (!) Herren .... ''

Ist mir nur Bein wiederholten lesen aufgefallen ;)

LynoXes:

Vielen Dank für dein Feedback und die Hinweis. Wurde korrigiert. :)

23.07.16

71

Vielen Dank für diese Geschichte, ich habe mich früher einmal selbst an das Thema Geschichten herangewagt und bin nicht mal auf die Hälfte gekommen. Diese Story jedoch ist sowohl So geschrieben dass man sich gut hineinversetzen kann als auch langlebig. Ein großes Kompliment also

Selbstverständlich würde auch ich bei einer Umsetzung sofort dabei sein, Begleitung inklusive

(Kann man nicht alle interessierten zusammentrommeln und eine Reihe veranstalten, sodass nach und nach jeder mal in die Rolle der hauptpersonen käme?)

LynoXes:

Vielen Dank für das Kompliment. Immer schön, wenn die Texte gut ankommen.

Wenn man so durch die Kommentare scrollt, gibt es in der Tat einige Interessenten. Grundsätzlich eine Idee, die du und deine Begleitung auf einem Stammtisch, SM-Party oder einem einschlägigen Swingerclub in den Raum werfen könntet. Aber bitte fangt langsam an.

PS: Bei der eigenen Geschichte immer dran bleiben. Das wird! :)

29.04.16

Anonyma

In Kapitel 3 steht zuerst 93 Gertenschläge
Und 15 Pumpstösse und später 80 Gertenschläge und 10 Stösse

LynoXes:

Sehr gut aufgepasst. Der Fehler versteckt sich da schon seit über sieben Jahren. ;) Wurde jetzt korrigiert.

26.03.16

Herrin_Lena

Ich versteh des ned ganz...
Also haben die sich die Tatoos wieder wegmachen lassen und welche Tatoos wären des?

Herrin_Lena

LynoXes:

Die gestochenen Tattoos (jeweils oberhalb der Genitalien) haben sich Maja und Sebastian nicht entfernen lassen. Es brauchte lediglich eine Weile zum verheilen. Ist bei Tattoos ebenso wie bei Piercings ganz üblich.

02.12.15

Akramas

Wieder eine Geschichte, die es "in sich hat". Ab und zu hatte ich Angst, dass unsere zwei Hauptdarsteller nicht mehr zueinander finden würden. Die Wut aufeinander (die Du sehr gut beschrieben hast) war ja teilweise riesig. Aber sehr schön war dann, die Wendung, als sich die Beiden als "Team" präsentieren.
Ebenso gelungen fand ich auch die Beschreibung der "Gefühlswelten" der Beiden. Immer wieder überrascht (auch über sich selbst), wuchsen sie über sich selbst hinaus und immer mehr zusammen.

Den Beiden sei ihr toller Gewinn von ganzen Herzen gegönnt.

Off Topic: Ich habe mich immer wieder beim nachrechnen erwischt ;-)

LynoXes:

Hallo Akramas,

vielen Dank für deinen wortreichen Kommentar. Und ja, auch ich habe beim Schreiben immer wieder nachgerechnet. :D

09.11.15

Leon Johnson

lang,geil und glitschig wie im richtigen Leben. Habe einige Praktiken schon übernommen...

LynoXes:

Es wird keine Haftung übernommen. ;)

10.10.15

Lin

Fantastische geschichte wie der erste teil .. absolut lese wert :)

LynoXes:

Vielen Dank. :)

27.09.15

Dr. Karl Heinz Friedrich Hausgeist

Hi LynoXes, mal ne frage gibt es hier zu auch Teil eins?? Irgendwie finde ich ihn nicht wäre recht interessant so wie all deine Geschichten

LynoXes:

Es gibt einen ersten Teil, aber der ist nicht von mir. ;) Hinweis und Link zum ersten Teil findest Du über dem ersten Kapitel.

15.08.15

Toll

Wunderschön geschrieben. Bei allen Orgasmen denke ich daran. Schade das es so was wie das Casino nicht in Wirklichkeit gibt, aber wer weiß. Muss sofort meinen Freund anrufen.
LG
Toll

LynoXes:

Danke fürs Feedback. Vielleicht gibt es so ein Casino (noch) nicht in Wirklichkeit, aber vielleicht stellt sich dein Freund ja mal dir als Kandidat, oder Du dich ihm? ;)

05.08.15

k.eisenmenger

Schöne geschrieben man kann sich das alles bildlich vorstellen. Am liebsten möchte man dabei sein . Es wäre schön wenn es ein Film davon geben würde .

LynoXes:

Viele Dank. Wenn sich schon Menschen nackt im Fernsehen kennen lernen, kann es nicht mehr lange dauern und das Format gibt's auch zu sehen. ;)

27.01.15

Kaira

Wow, Respekt!
Obwohl das ziemlich hart war, haben die beiden zu sich gefunden und ein stärkeres Band zueinander geknüpft. Eine überraschend gute Geschichte, so was gutes habe ich seit langer Zeit nicht mehr gelesen. Nicht nur sexuelle Werte, die dann vermeintlich doch Liebe enthalten, sondern tatsächlich Liebe (& Geborgenheit, was mir persönlich ziemlich wichtig ist) findet man gen Ende . Sehr gut gemacht!
KuG

LynoXes:

Ein großes Dankeschön für das ausführliche und überwältigend Feedback. Danke!

15.01.15

tv sklavin mona

... nur schade das es dieses Casino nicht gibt..

LynoXes:

Kommt bestimmt noch. Wenn schon Leute für das verspeisen von Insekten bezahlt werden, ist es nicht mehr weit bis zu SM-Spielen im Fernsehen.

20.12.14

Anna

Wow. Eine super Geschichte! Höchst erregend muss ich gestehen :D
Respekt an den Autor! Gerne mehr.
Lg

LynoXes:

Vielen Dank für den Applaus. :) Liebe Grüße zurück.

06.08.14

Cheytac

Hut ab an den Autor. Man merkt zum Ende hin einige Rechtschreibfehler mehr. Aber lag glaub ich an der Erregung des Autors. (Grins). LynoXes größten Respekt dir gegenüber für diese Mega Leistung in 11 Kapiteln. War nicht wirklich fasziniert von dieser Szene, aber du hast es geschafft mein Interesse um einiges zu steigern. (Ne menge). Ich hoffe du sitzt an einer 2. Geschichte. Meine Freundin hatte mir diese Geschichte gezeigt, und jetzt bin ich schneller als sie mit dem lesen gewesen.
Großartige Leistung und ein dickes, Danke. :]

LynoXes:

Die Rechtschreibfehler gibt es gratis dazu. Sie werden allerdings nach und nach entfernt. Es freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat. Hoffe Du bekommst auch raus, warum dir deine Freundin die Geschichte gezeigt hat. ;)

01.08.14

Wubwub

Die Geschichte ist schön geschrieben!, aber die Sache am Ende mit dem Pircing und Tatto fand ich zu viel, da es "bleibende Schäden" hinterlässt...und sie ein Leben lang begleiten wird... Mir würde es nicht gefallen =)

LynoXes:

Im Rahmen der Geschichte soll es die beiden Protagonisten ja an die Erfahrungen im Casino erinnern. Ansonsten hast Du Recht und man sollte auf bleibende Schäden bzw. die Vermeidung dieser achten. Naja, ein Piercing ist schnell rausgenommen und mit der richtige Summe Geld kann man auch mal ein Tattoo weglasern lassen. ;)

15.11.13

Klausi

Geile Geschichte,ich konnte nicht aufhören mit ihr wisst schon was

LynoXes:

Wissen wir?

16.06.13

Astrophi

Geniale Geschichte, super erzählt, aller Respekt!!! Gerne mehr davon!
Danke!

LynoXes:

Vielen Dank für das Feedback!

24.03.13

Rahja

Ich konnte auch nicht aufhören zu lesen...
Wirklich toll geschrieben, absolut fesselnd und erregend.

Ich bewerbe mich auch als Kandidatin. ;-)

LynoXes:

Dann viel Glück bei der Vorauswahl und natürlich Durchhaltevermögen im Spiel selbst. Toi, toi, toi.

13.02.13

Anonym.....

Tolle Geschichte...gut geschrieben...auch wenn sie an manchen Stellen für eine Anfängerin wie mich schon beängstigend ist.

LynoXes:

Manches ist wahrscheinlich sogar für Fortgeschrittene zuviel bzw. nicht geeignet. Fantasien (bei mir) sind oft etwas übertrieben und im realen Leben ist ein Partner notwendig, der Grenzen erkennt und sie respektiert.

31.01.13

Diablo 64

Eine wirklich toll Geschichte die Lust auf viel macht

LynoXes:

Dankeschön.

20.01.13

ute

wahnsinn! wer hat die fantasie, so eine geschichte zu schreiben? das kann nur mit eigenen erfahrungen so gewachsen sein....einfach nur geil....danke!

LynoXes:

Bitte. Aber die Erfahrung, in einem solchen Etablissement gewesen zu sein, kann ich (leider) nicht vorweisen.

18.12.12

Thommy72

Ich finde die Story absolut genial! Wenn es sowas geben würde...., ich währe als Mitspieler dabei!!!

LynoXes:

Wir haben die Grundidee und interessierte Mitspieler. Fehlt nur noch der Veranstalter. ;)

15.12.12

Gräfin

Wirklich fesselnde und faszinierende Story. Aber die Beträge sind wirklich sehr hoch. Ansonsten: Hut ab! ;)

LynoXes:

Die Sache mit den Beträgen hat sich beim Schreiben so ergeben. Allerdings hast Du recht, wenn man realitätsnah schreiben will, sollte man auch bei solchen Details auf der Hut sein.

12.12.12

Grafschafter

An einem verregneten Nachmittag habe ich diese Geschichte en suite durchgelesen.

Danach spielte mein Kopfkino dermaßen verrückt, daß ich mir in Ermangelung einer angieemsland 25 tsd. Punkte in Pain-Factory selbst auferlegte und auch erreichte.

In meinem ganzen Leben hatte ich noch nie soviele Eiswürfel in meinem Po, aber auch noch nie soviel eigenes Sperma auf Brust und Hals. *8-))*

LynoXes:

25.000 Punkte bei Pain-Factory ist durchaus eine Hausnummer. Hut ab. ;)

21.10.12

Anonymous

Diese Geschichte hat mich so Fasziniert, ich konnte garnicht aufhören diese Geschichte zu lesen.

*Daumen hoch*

Richtig gute Geschichte

LynoXes:

Vielen Dank. :)

30.07.12

angieemsland

tolle geschichte! mußte beim lesen 5mal pause machen um mich zu beschäftigen!*gg

schade das es sowas nicht wirklich gibt! würde glatt als kandidatin mit machen!

LynoXes:

Wer weiß, irgendwann wird es sicher einen Pay-TV-Sender geben, der ein entsprechendes Format anbietet. Falls ich etwas erfahre, werde ich das hier kundtun. ;)

12.02.12

Gian

Als Mann würde ich das gerne real erleben. Super Geschichte. Gerne weiter so. Freue mich auf die Fortsetzung!

LynoXes:

Vielleicht wird es irgendwann mal ein Casino dieser Art geben und Du kannst dich dann als Kandidat bewerben. :)

11.01.12

Grufty

Tolle Geschichte gute Ideen. Einfach Geil!

LynoXes:

Vielen Dank für das Lob. ;)

23.02.11

Chiemgauer

Das war jetzt eher eine "Geschäftsidee" für das reale Leben. Aber du darfst jederzeit eine Geschichte daraus machen! ;-)

Lügendetektorprogramme auf Sprachanalyse sind erschreckend zuverlässig!

21.06.09

Chiemgauer

Eine abgeschiedene Örtlichkeit. Hartz IV-Empfänger. Einen Lügendetektor bzw. Lügendetektorprogramm für den PC. Zahlungswillige/fähige Vojeure.

Fertig ist das "High Risk Casino 3"

LynoXes:

Für "High Risk Casino 3", sofern es irgendwann geschrieben wird, hatte ich da eigentlich schon wieder andere Vorstellungen. Frage ist nur, ob die neue Idee dann schon wieder soweit von der HRC-Vorlage entfernt ist, dass die Geschichte dann einen ganz anderen Titel bekommen sollte.

30.05.09

Chiemgauer

Ein "High Risk Casino" wäre ein interessante Geschäftsidee.

Was würden verzweifelte Paare und Einzelpersonen wie Hartz IV - Empfänger alles mitmachen - für Geld?

Die Beträge in der Geschichte erscheinen mir utopisch hoch. Deshalb punktabzug von mir.

Ich glaube - mehrere Personen zu kennen - die bei zugesicherter Anonymität - soetwas mitmachen würden!

Und ich wär bereit Eintritt zunzahlen!