Neuigkeiten

2020

Schwarze Rose


Ich hoffe, dass ihr alle einen guten Start in 2020 hattet. Das Jahr ist mittlerweile etwas mehr als zwei Monate alt und auf der Seite hier hat sich einiges getan, was ich im Folgenden gern zusammenfassen möchte.

Comics verschwunden

Die Unterseite mit den Comics ist komplett verschwunden und wird so schnell auch nicht wiederkehren. Das liegt zum einen an dem hohen Zeitaufwand, der mit den Comics einhergeht, und zum anderen an dem einen oder anderen Computerumzug / Systemneuaufsetzung / Softwareinkompatibilität. Dadurch kann ich auf die erstellten Figuren und Szenen nicht mehr so leicht zugreifen und muss bei null anfangen.

Das tue ich gerade mit einer neuen Software und zusätzlichen Inhalten, wobei der Fokus jedoch mehr auf den Geschichten und bekannten Figuren liegt. Es wird noch etwas Zeit benötigen, alles so aufzusetzen und einzurichten, dass es langfristig Nutzen bringt, aber ich hoffe, bald erste Ergebnisse präsentieren zu können.

Fantasien

Anstelle der Comics gibt es nun die Fantasien als Menüpunkt. Hierbei handelt es sich um Ideen, die es bisher nicht aus dem Notizbuch heraus geschafft haben. Nun sollen sie als Kürzestgeschichte mit rapidem Einstieg und meist offenem Ende helfen, euch tagtäglich zu unterhalten.

Ich achte dabei darauf, dass jeden Tag etwas Neues erscheint, um mich selbst in zwei Punkten zu disziplinieren und Gewohnheiten aufzubauen: Zum einen, jeden Tag schreiben, und zum anderen, jeden Tag Inhalte liefern und mich mit der Webseite beschäftigen.

Für den‌ Moment sind die Fantasien eigenständige Texte, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass daraus doch noch eigene Geschichten entstehen oder die Figuren und Handlungen an anderer Stelle auftauchen. (Beispielsweise kann ich mir die Figuren Larissa, Josephine und Marvin gut in der Abschlussklasse von Katrin, Anna und Co. vorstellen.)

Apropos andere Geschichten: Ich bin mir bewusst, dass ihr zu Maren 2 und Semesterferien 2 auf Fortsetzungen wartet und werde mich so schnell es geht daran setzen.

Lustgarten

Im Lustgarten hat sich ebenfalls etwas getan. Mit den über Patreon, Korrekturen und eBook-Käufen verdienten Punkten wird automatisch ein Supporterlevel berechnet und Extra-Inhalte freigeschaltet. Die Berechnung erfolgt auf Basis von bis zu zwölf Monaten und die Level entsprechen den gleichen wie auf Patreon.

Wer auch immer in den letzten Monaten dieses Projekt finanziell oder durch das Melden von Fehlern unterstützt hat, soll natürlich von dem neuen System und den neuen Inhalten profitieren.‌ Deshalb wurden alle bisher verdienten Punkte aufaddiert und für den 01.03.2020 erneut gutgeschrieben, sodass ihr daraus den verdienten Nutzen ziehen könnt. Schaut gleich mal rein.

Die Option zur Verschleierung des Anzeigenamens entfällt, da sie nicht benötigt wurde und es ist mittlerweile möglich das Konto selbst restlos zu löschen. (Warnung: Ja, wirklich restlos.)

Tipeee gelöscht

Meine Tipeee-Seite habe ich zum Jahreswechsel gelöscht. Ausgangspunkt war die sehr zögerliche Auszahlung, die eine zügige Gutschrift von Punkten im‌ Lustgarten unmöglich gemacht hat. Erschwerend kam dann der Wechsel Tipeees auf einen neuen Zahlungsdienstleister dazu. Dieser untersagt erotische Inhalte. Das wäre es dann so oder so für diese Seite gewesen.

Stattdessen wird die Patreon-Seite neu aufgebaut. Hier sind erotische Inhalte weiterhin erlaubt, sodass Unterstützer dort direkt auf die zusätzlichen‌ Fantasien und Geschichten zugreifen können. Außerdem plant Patreon die Einführung von Euro (und Pfund) als Währungen sowie weitere Zahlarten neben Kreditkarte und PayPal im ersten Halbjahr 2020.

eBooks nur noch auf Amazon

Genauso wie von Tipeee habe ich mich auch von Tolino (hugendubel.de, weltbild.de, u.v.m.) sowie Kobo als Plattformen für die eBooks getrennt. Über Amazon liefen bisher 90 Prozent der Umsätze, sodass die dreifache Pflege der eBooks vor allem Zeit gefressen hat.

Weiterhin erlaubt Amazon Lesern neue Versionen der eBooks zur Verfügung zu stellen, während die anderen Anbieter früheren Käufern nicht die aktualisierten eBooks zukommen lassen. Wer trotzdem eine ePub-Version wünscht, kann diese nach Eingabe des eBook-Codes im Lustgarten herunterladen oder das mobi-Format mittels Software (z.B. calibre) umwandeln.‌ Es wurde auf jeglichen Kopierschutz, der diese verhindern könnte, verzichtet.