Feuchter Trainingsauftakt

Nach dem Training verließ Larissa als Letzte den Sportplatz und lief Richtung Turnhalle, um sich wie die anderen zu duschen und umzuziehen. Die Abiturientin ließ sich dabei bewusst Zeit und lief wie erhofft ihrem Freund in die Arme.

Marvin war gerade auf dem Weg aus der Halle Richtung Fußballplatz, wo das Training kurz darauf anfangen würde. Er versuchte es mit einem kurzen Lächeln und einem schnellen Kuss, doch Larissa wollte mehr. Sie zog Marvin zu sich heran in eine Ecke und küsste ihn innig, während sie ihre Arme um den muskulösen Oberkörper schlang.

»Nehmt euch ein Zimmer«, scherzte einer von Marvins Teamkollegen, der mit zwei anderen vorbeilief.

»Los, Marvin, schwing die Hufe!«, meinte ein anderer. »Du willst doch nicht zu spät kommen.«

Das wollte Marvin wirklich nicht. Wer zu spät zum Training kam, musste Extrarunden laufen, zusätzliche Liegestützen machen und wurde bei der Aufstellung für das nächste Spiel nicht berücksichtigt. Die anderen Fußballer beeilten sich daher, schnell zum Platz zu kommen.

»Ich muss wirklich los«, meinte Marvin. »Die anderen warten schon.«

»Ich habe auch nicht viel Zeit«, gab Larissa zurück, ehe sie unvermittelt zwischen Marvins Beine griff und durch den dünnen Stoff von Sporthose und Boxershorts sein bestes Stück massierte. »So eine heiße Dusche mit den Mädels ist schon was Feines.«

Marvin stockte unterdessen der Atem. Larissa hatte ihn die vergangenen Tage am ausgestreckten Arm verhungern lassen. Eine zweideutige Bemerkung hier, eine vermeintlich zufällige Berührung da. Doch jedes Mal, wenn Marvin mehr gewollt hatte, war ihr ein Grund eingefallen, warum es gerade nicht passte.

»Ich finde es ja immer spannend zu schauen, wer sich gerade die Muschi frisch rasiert hat«, feuerte die Abiturientin das Kopfkino ihres Freundes weiter an, während ihre Hand noch zielstrebiger massierte.

Marvin zuckte und unterdrückte ein Stöhnen, als er sich in seine Unterhose ergoss.

»Viel Spaß beim‌ Training«, meinte Larissa mit einem schelmischen Grinsen, ehe sie von ihm abließ und noch auf dem Weg zur Umkleide ihr T-Shirt auszog. »Ich liebe dich.«

Larissa , Marvin  

1 Kommentar

Kommentar schreiben