Adventskalender 2018

Adventskalender 2012

1.Dezember

Sklavin

Die Sklavin befestigt jeweils 3 Klammern an den großen Schamlippen und würfelt, bis alle Klammern entfernt wurden:

  • 1 od. 2: eine Klammer wechselt von links nach rechts
  • 3 od. 4: eine Klammer wechselt von rechts nach links
  • 5: eine Klammer von einer Schamlippe an eine Brustwarze (max. eine pro Brustwarze)
  • 6: eine Klammern von den Brustwarzen entfernen

Sklave

Der Sklave befriedigt sich selbst und fängt das Sperma in einem Behältnis auf. Der Lustsaft wird auf 5 Kekse verteilt. Dazu gibt es 5 Kekse ohne "Glasur".

Der Sklave bekommt die Augen verbunden, bevor die Leckereien gemischt in eine Reihe gelegt werden. Anschließend nennt der Sklave 5 Nummern zwischen 1 und 10. Die entsprechenden Kekse müssen gegessen werden.

2.Dezember

Sklavin

Für den ersten Advent werden Kekse in der Küche bereit gelegt. Die Sklavin bedient ihre Herrin / ihren Herrn während des Kaffeetrinkens nackt.

Für jeden gewünschten Keks, geht die Sklavin in die Küche, klemmt das Gebäck vorsichtig zwischen die Pobacken und bringt es anschließen zum Kaffeetisch, wo es mit hochgestrecktem Po angeboten wird.

Sklave

Um dem Winterspeck vorzubeugen, absolviert der Sklave ein Trainingsprogramm. Er zieht sich dazu nackt aus und befriedigt sich vor jeder Übung bis kurz vor den Orgasmus. Folgende Übungen sind vorgesehen:

  • 20 Liegestütze
  • 20 Kniebeugen
  • 50 Chrunches
  • 10 Hampelmann

Das Trainingsprogramm ist morgens, mittags und abends zu absolvieren. Auf Wunsch von Herrin bzw. Herrn jeden Tag bis Weihnachten.

3.Dezember

Sklavin

Je nach Schwierigkeitsgrad - wird von Herrin / Herr festgelegt - zieht die Sklavin folgende Grundkleidung an:

  • Leicht: BH und Höschen
  • Mittel: Höschen
  • Schwer: Nichts

Danach geht es ans Fensterputzen. Vor jedem Fenster würfelt die Sklavin und zieht genauso viele Kleidungsstücke zusätzlich an. Nach jedem Fenster muss sie sich wieder bis auf die Grundkleidung ausziehen, bevor die Kleidung für das nächste Fenster ausgewürfelt wird.

Sklave

Der Sklave muss schätzen, wieviele Wäscheklammern an seinem Hodensack Platz finden, die entsprechende Menge besorgen und anschließend den Beweis antreten.

Wurde zu hoch geschätzt, wird jede Klammer, die keinen Platz findet, an der Vorhaut oder der Penisunterseite befestigt. Bei zu niedriger Schätzung, werden die fehlenden Klammern befestigt und für jede Klammer gibt es einen Schlag auf den Po.

Vor dem Entfernen der Klammern muss der Sklave ein Weihnachtsgedicht aufsagen oder alternativ ein Weihnachtslied singen.

4.Dezember

Sklavin

Die Aufgabe der Sklavin an diesem Tag ist es, dreimal zum Orgasmus zu kommen. Dafür muss sie sich jedes Mal komplett ausziehen und selbst befriedigen. Spielzeuge sind erlaubt.

Um die Aufgabe etwas schwieriger zu gestalteten, muss die Sklavin die Orgasmen in drei unterschiedlichen Gebäuden haben - darf also höchstens einen in den eigenen vier Wänden erleben.

Sklave

Der Sklave hat die Aufgabe, zu jeder vollen Stunde sein bestes Stück durch die Hose hindurch zu streicheln, bis es hart ist. Danach muss er eine Minute lang weiter reiben, ohne jedoch zum Orgasmus zu kommen.

Am Abend muss der Sklave eine erotische Fantasie mit mindestens 500 Wörtern zu Papier bringen. Die Herrin / der Herr bekommt den Text zum Lesen und entscheidet je nach Gefallen, ob der Sklave einen Orgasmus verdient hat oder heute leer ausgeht.

5.Dezember

Sklavin

Die Sklavin muss sich für jeden Toilettengang komplett entkleiden. Egal ob zu Hause im Bad oder unterwegs in einer WC-Kabine.

Der erste Besuch auf dem stillen Örtchen ist umsonst. Ab dem zweiten Mal, muss für jeden weiteren Toilettengang beim Anziehen ein Kleidungsstück ausgelassen werden.

Verschärfung: Das ausgezogene Kleidungsstück muss an der Toilette zurückgelassen werden.

Sklave

Der Sklave zieht sich nackt aus und befriedigt sich selbst, bis sein bestes Stück aufrecht steht. Der Sklave misst die Länge und geht anschließend 3 Minuten lang kalt duschen, ehe er den "Minimalzustand" misst.

Für jeden Zentimeter Unterschied, muss sich der Sklave im Laufe des Tages bis kurz vor den Orgasmus selbst befriedigen. Er darf dabei nicht kommen. Am Abend geht es erneut für 3 Minuten unter die kalte Dusche, ehe der Sklave die Chance hat, innerhalb von X Sekunden zu kommen. X ist dabei erneut die Differenz aus Erektion und "Minimalzustand".

6.Dezember

Sklavin

Die nackte Sklavin setzt sich mit einem Würfel, einem Blatt Papier und einem Stift an einen Tisch. Dann beginnt sie zu würfeln.

Ist die Augenzahl eine 1, 2, 3, 4 oder 5, addiert die Sklavin die Zahl zur Summe. Ziel ist es, über 20 zu kommen. Schafft die Sklavin dies, darf sie einen Weihnachtswunsch auf den Wunschzettel schreiben und wieder bei 0 beginnen.

Würfelt die Sklavin hingegen eine 6, wird die laufende Summe auf 0 gesetzt und die Sklavin muss sich selbst bis kurz vor den Orgasmus streicheln. Ziel ist es, mindestens 3 Wünsche aufzuschreiben.

Sklave

Der Sklave zieht sich nackt aus und nimmt den Stiel eines Esslöffels in den Mund. Auf den Löffel wird ein Ei oder ein kleiner Ball gelegt. Nun muss der Sklave seine Hände im Nacken verschränken und ausgehend von der Wohnungstür in jeden Raum laufen und die Heizung berühren. Pro Raum sind 10 Sekunden Zeit.

Schafft der Sklave diese Aufgabe, darf er einen Wunsch auf einem Wunschzettel für Weihnachten notieren. Ist der Sklave zu langsam oder fällt der Gegenstand vom Löffel, bekommt der Sklave eine Wäscheklammer an die Hoden und muss von vorne beginnen. Ziel ist es, mindestens 3 Wünsche aufzuschreiben.

7.Dezember

Sklavin

Über den Tag hinweg nennt die Herrin / der Herr der Sklavin einen Begriff und eine Körperregion.

Sofern sich Herrin / Herr und Sklavin während der Nennung von Begriff und Körperteil beieinander befinden, hat die Sklavin 3 Minuten Zeit, den Begriff auf die gewünschte Körperstelle zu schreiben und zu präsentieren.

Sollten sich Herrin / Herr und Sklavin an unterschiedlichen Orten aufhalten und die Informationen per Mail / SMS ausgetauscht werden, so hat die Sklavin 3 Minuten Zeit auf gleichem Weg mit einem entsprechenden Foto zu antworten.

Sklave

Der Sklave würfelt morgen, mittags und abends jeweils zweimal, bevor er seinen eigenen Körper mit Wachs betropft.

Der erste Würfel steht für die Dauer:

  • 1 od. 2: 30 Sekunden
  • 3 od. 4: 60 Sekunden
  • 5: 90 Sekunden
  • 6: 120 Sekunden

Der zweite Würfel für die Körperstelle:

  • 1 od. 2: Brustwarzen
  • 3 od. 4: Hoden und Pospalte
  • 5: Hoden und Unterseite Penis
  • 6: blanke Eichel

8.Dezember

Sklavin

Vom Aufstehen bis zum Schlafengehen, würfelt die Sklavin zu jeder vollen Stunde zwei Mal.

Der erste Wurf entscheidet darüber, welches Tier sie imitieren muss.

  • 1: Hund
  • 2: Katze
  • 3: Schwein
  • 4: Huhn
  • 5: Känguru
  • 6: Affe

Die Augenzahl des zweiten Wurf gibt die Anzahl der Minuten, welche die Sklavin das Tier nachahmt an.

Sklave

Der Sklave wird zum Shoppen geschickt und muss dabei folgende Dinge besorgen.

  • Taschentücher und Playboy (in einem Laden)
  • Kondome (extra klein)
  • Erwachsenenwindeln
  • Klistier-Set (Apotheke)
  • Hundehalsband (mit Anprobe)

Für jeden Artikel, den der Sklave nicht mitbringt, bekommt er fünf Schläge auf die Hoden. Sklaven die am Vortag 2 Sechsen gewürfelt haben, dürfen einen Artikel ohne Strafe auslassen.

9.Dezember

Sklavin

Die Sklavin zieht sich nackt aus und führt einen Dildo oder Vibrator in ihre Spalte ein. Ohne das Spielzeug zu verlieren absolviert sie folgende Übungen:

  • 15 Kniebeugen
  • 25 Chrunches

Sollte das Spielzeug aus der Sklavin entgleiten, führt sie es wieder ein und zusätzlich einen Buttplug in ihren Po ein, bevor sie einen Slip anzieht. Danach absolviert sie die Übungen zwei weitere Male.

Sklave

Zur Feier des Tages muss der Sklave Bad, Wohnzimmer und Küche auf Vordermann bringen. Dafür bekommt der Sklave eine Stunde Zeit.

Nach Ablauf der Stunde muss der Sklave alle zehn Minuten eine Münze werfen. Fällt Kopf gibt es zum Anheizen fünf Schläge auf den Po. Bei Zahl wird zur Abkühlung ein Eiswürfel in den After des Sklaven geschoben.

Die Räume sind von der Herrin / dem Herren abzunehmen. Bei Beanstandung gibt es direkt fünf Schläge auf und einen Eiswürfel in den Po, bevor der Sklave nachbessern darf.

10.Dezember

Sklavin

Die Sklavin wird mit einer Kamera, zwei Wäscheklammern und einer Weihnachtsmütze losgeschickt. Sie sucht sich ein Bekleidungsgeschäft ihrer Wahl und geht zur Umkleidekabine. Dort zieht sie sich nackt aus, setzt die Weihnachtsmütze auf, befestigt die Klammern an den Brustwarzen und macht ein Foto von sich selbst.

Anschließend zieht sich die Sklavin wieder an und geht noch in zwei weitere Läden, um weitere Fotos zu machen. Beim zweiten Geschäft kommen die beiden Klammern an die Schamlippen, beim dritten kommt eine Klammer an die Klitoris.

Sklave

Der Sklave muss den ganzen Tag lang Frauenunterwäsche (Slip und BH) tragen. Sofern der Sklave über keine passende Kleidung für diese Aufgabe verfügt, muss er die Sachen einkaufen gehen und bis zum Mittag des nächsten Tages tragen.

Weiterhin muss der Sklave seiner Herrin / seinem Herren alle zwei Stunden einen Bildbeweis zukommen lassen, dass er immernoch die Unterwäsche trägt. Jedes vergessen wird mit 6 weiteren Stunden in Frauenunterwäsche bestraft.

11.Dezember

Sklavin

Sowohl morgens als auch abends nimmt die Sklavin ihre Zahnbürste und massiert mit dem Kopf ihren Kitzler, bis kurz vor den Orgasmus. Danach werden ganz normal die Zähne geputzt.

Nach dem Zähneputzen wirft die Sklavin eine Münze. Fällt Kopf, darf sie die Zahnbürste abspülen und zurück stellen. Fällt Zahl, muss sich die Sklavin mit der Zahnbürste inkl. Zahnpastaresten zum Orgasmus bringen, bevor sie das Bad verlässt.

Sklave

Der Sklave muss sich online drei BDSM-Porno-Clips mit einer Mindestlänge von jeweils fünf Minuten aussuchen und sich diese in voller Länge ansehen. Dabei darf er sich jedoch nicht selbst berühren und muss zu jedem Video eine Zusammenfassung schreiben.

Später muss sich der Sklave nackt ausziehen und der Herrin / dem Herren die Zusammenfassungen vorlesen. Dabei darf der Sklave keine Erektion bekommen. Sollte er sich jedoch nicht beherrschen können, drohen drei Schläge auf die Hoden und fünf Minuten in der Ecke zum Abkühlen. Danach geht es mit dem nächsten Film weiter.

12.Dezember

Sklavin

Die Hälfte bis Weihnachten ist geschafft. Höchste Zeit, Weihnachtskarten zu schreiben und zu versenden. Zu diesem Zweck besorgt die Sklavin 12 Karten inklusive Briefumschlägen.

Anschließend führt die Sklavin einen Vibrator in ihre Spalte ein und stellt ihn auf mittlere Stufe, ehe sie alle Karten schreibt und für den Versand vorbereitet. Dabei darf die Sklavin nicht zum Orgasmus kommen.

Sollte es der Sklavin nicht gelingen, sich zu beherrschen, muss sie beim Gang zur Post, um die Karten wegzubringen, einen Analplug tragen.

Sklave

Der Sklave muss für jedes Weihnachtslied, dass er an diesem Tag hört, fünf Minuten sein bestes Stück durch die Hose hindurch streicheln und sich die Anzahl der Lieder merken.

Am Abend muss sich der Sklave nackt vor seiner Herrin / seinem Herren hinstellen und sich selbst bis kurz vor den Orgasmus bringen. Danach muss er für jedes gezählte Lied ein Minute warten. Hält er solange seine Erektion, darf er danach bis zum Höhepunkt masturbieren. Schafft er es nicht, gibt es auch keine Erleichterung.

13.Dezember

Sklavin

Die nackte Sklavin bekommt einen Dildo in ihre Spalte eingeführt. Ohne das Spielzeug zu verlieren muss sie folgende Übungen meistern:

  • 50 Kniebeugen
  • 50 Hampelmann

Sollte der Sklavin das Spielzeug dennoch entgleiten, muss sie für jedes Mal das Wort "Sklavin" mit einem Edding auf ihren Körper schreiben, ehe sie den Dildo wieder einführt und weitermacht. Bei einem anschließend Bad darf die Sklavin ihr Bestes versuchen, die Schrift wieder zu entfernen.

Sklave

Der Sklave zieht sich nackt aus und stellt sich mit einem Abstand von etwa 30 Zentimetern vor eine Wand. Die Hände sind im Nacken zu verschränken.

Der Sklave bekommt nun ein Schlaginstrument nach Wahl der Herrin / des Herren zwischen die Pobacken geschoben und muss es mittels Muskelanspannung festhalten. Weiterhin muss er seinen Oberkörper vorbeugen und mit der Nase ein 5-Cent-Stück an der Wand halten.

Fällt das Geldstück oder das Schlaginstrument vor Ablauf von 10 Minuten zu Boden, bekommt der Sklave für jede fehlende Minute 5 Schläge auf den Po.

14.Dezember

Sklavin

Die Sklavin bekommt jeweils eine Klammer auf jede Brustwarze geklemmt. Die Klammern sind mit einer Kette verbunden. Diese Kette muss die Sklavin mit dem Mund festhalten. Zusätzlich kann ein kleines Gewicht an der Kette befestigt werden.

Danach stellt sich die Sklavin aufrecht hin und nimmt die Beine schulterbreit auseinander. Die Hände sind im Nacken zu verschränken. Die Herrin / der Herr stimuliert nun die Sklavin bis zum Orgasmus. Lässt die Sklavin die Kette vorher aus ihrem Mund gleiten, gibt es statt einem Höhepunkt 20 Schläge auf den Po.

Sklave

Um seiner Herrin / seinem Herren ein schönen Anfang des Wochenendes zu ermöglichen, geht der Sklave für das Abendessen einkaufen und bereitet anschließend ein leckeres Gericht vor.

Der Sklave richtet das fertige Essen auf sich selbst an und dient der Herrin / dem Herren so als Tischdekoration. Sofern der Sklave alles brav erledigt hat, kann er sich auch Hoffnung darauf machen, von der Herrin / dem Herren gefüttert zu werden.

15.Dezember

Sklavin

Vor jeden Essen würfelt die Sklavin. Je nach Augenzahl versieht sie ihren Stuhl mit folgenden Spielzeugen:

  • 1, 2 od. 3: Dildo
  • 4 od. 5: Buttplug
  • 6: Dildo und Buttplug

Natürlich müssen die Spielzeugen bei jedem Hinsetzen ihren Weg an den angedachten Bestimmungsort finden. Geht die Herrin / der Herr mit der Sklavin essen, so sind die Spielzeug die gesamte Zeit unter der Kleidung zu tragen.

Sklave

Der nackte Sklave bekommt einen Vibrator in den Po geschoben. Weiterhin muss er einen Würfel mit den Knien festhalten.

Nach dem Anschalten des Vibrators müssen dieser und der Würfel 15 Minuten ohne Zuhilfenahme der Hände festgehalten werden. Fällt etwas runter, beginnt die Zeit von vorn.

Fällt der Würfel gibt es entsprechend der Augenzahl Schläge auf den Po. Ist es hingegen der Vibrator, gibt es automatisch fünf Schläge.

16.Dezember

Sklavin

Die Herrin / der Herr sucht sich morgens drei Weihnachtsgedichte oder -lieder aus. Die Sklavin muss diese auswendig lernen.

Zum Kaffeetrinken müssen die Gedichte bzw. Lieder wiedergegeben werden. Für jedes Gedicht oder Lied, das die Sklavin nicht fehlerfrei wiedergeben kann, bekommt sie je einen Eiswürfel in den Mund, in die Scheide und in den After geschoben.

Auf Wunsch der Herrin / des Herren muss die Sklavin die fehlerhaften Gedichte bzw. Lieder zum Abendessen bei gleicher Strafe wiederholen.

Sklave

Der Sklave kniet nackt, die Knie auseinander und den Po auf die Fersen abgesenkt. Passend zum dritten Advent bekommt er je eine langstielige Kerze zum Halten in den Mund und in jede Hand.

Während die Herrin / der Herr eine Tasse Kaffee genießt, muss der lebenige Kerzenständer darauf achten, dass kein Tropfen Wachs auf den Fußboden tropft.

17.Dezember

Sklavin

An diesem Tag ist der Sklavin das Tragen eines BHs verboten. Des Weiteren darf sie maximal ein Oberteil (T-Shirt, Bluse, etc.) tragen, wenn sie sich innerhalb eines Gebäudes aufhält.

Für jedes Weihnachtslied, dass die Sklavin an diesem Tag - z.B. im Radio - hört, muss sie ihre Nippel durch die Kleidung hindurch fest zwirbeln. Am Abend verwöhnt sie ihre Brustwarzen mit jeweils einem Eiswüfel, bis dieser vollständig geschmolzen ist.

Sklave

Schon wieder Montag und noch immer eine Woche bis Weihnachten. Damit der Sklave frisch und munter in die neue Woche geht, beginnt er den Tag mit 20 Liegestützen und 30 Kniebeugen. Anschließend duscht er sich kalt ab. Danach kann der Tag beginnen.

Um Ungeduld vorzubeugen, muss der Sklave für jede Erektion an diesem Tag 20 Liegestütze absolvieren. Hat der Sklave am Ende des Tages mehr als 100 zusätzliche Liegestütze gemacht, ist eine erneute kalte Dusche zur Abkühlung notwendig.

18.Dezember

Sklavin

Die Sklavin klemmt jeweils 3 Wäscheklammern an ihre äußeren Schamlippen und setzt sich nackt vor den Computer. Anschließend richtet sie eine Webcam auf ihren Schambereich, sodass nur dieser zu erkennen ist.

Nun besucht sie eine Videochatplattform (z.B. Chatroulette od. Omelge) und fragt Fremde, ob sie eine Klammer entfernen darf. Pro Gesprächspartner darf nur eine Klammer abgenommen werden. Die Aufgabe ist gelöst, sobald alle Klammern entfernt wurden.

Sklave

An diesem Tag muss der Sklave einen Aufsatz mit mindestens 1000 Wörtern schreiben. Dieser ist am Abend der Herrin / dem Herren vorzulegen.

Thema: "Mein Schwänzchen ist zu klein. Was dürfte ich mit einem richtigen großen Penis alles machen und was darf mein kleines Pimmelchen alles nicht?"

Der Sklave muss während des Schreibens nackt sein. Es ist ihm jedoch verboten, sich selbst zu berühren.

19.Dezember

Sklavin

Genuss und Reue. Diese beiden Dinge liegen gerade während der Weihnachtszeit nahe beieinander. Für den Genuss geht die Sklavin in einen Laden und kauft eine süße Versuchung nach Wahl, ohne jedoch auf die Kalorienangabe zu schauen. Natürlich darf die Leckerei direkt genascht werden.

Und damit nach dem Genuss keine Reue aufkommt, schaut die Sklavin auf die leere Packung und sucht die Kalorienangabe. Nun sind diese Kalorien splitternackt abzutrainieren. (→ http://www.yazio.de/kalorienverbrauch-berechnen)

Sklave

Nach der Sklave gestern jede Menge schreiben musste, darf er sich heute ausruhen und zum Anfang etwas lesen. Dazu geht er auf eine Geschichten-Seite (z.B. bdsm-geschichten.net, dellicate.com) und liest dort drei Geschichten nach Wahl.

Jedes Mal, wenn in einer Geschichte eine der handelnden Personen einen Orgasmus hat, muss der Sklave sich selbst bis kurz vor den Orgasmus bringen, ehe er weiter liest. Nach jeder Geschichte würfelt der Sklave, multipliziert die Augenzahl mit 10 und schreibt einen Kommentar mit mindestens sovielen Wörtern.

20.Dezember

Sklavin

Der 20.12.2012, ein Tag vor dem von Esoterikern gefürchteten Weltuntergang. Grund genug für die Sklavin in Vorbereitung auf das Jahr 2013 eine Liste mit 13 persönlichen Aufgaben und Zielen zu erstellen. Zu jedem Punkt denkt sich die Sklavin auch eine Strafe aus, die fällig wird, sollte die Vorgabe nicht erreicht werden. (Nicht zimperlich sein, immerhin sind 12 Monate Zeit.)

Und sollte wider Erwarten doch die Welt untergehen, so wird die Last der zu erledigenden Aufgaben von der Sklavin genommen. Allerdings sollte sie nicht zu sehr darauf hoffen.

Sklave

Der 20.12.2012, ein Tag vor dem von Esoterikern gefürchteten Weltuntergang. Grund genug für den Sklaven in Vorbereitung auf das Jahr 2013 eine Liste mit 13 persönlichen Aufgaben und Zielen zu erstellen. Zu jedem Punkt denkt sich der Sklave auch eine Strafe aus, die fällig wird, sollte die Vorgabe nicht erreicht werden. (Nicht zimperlich sein, immerhin sind 12 Monate Zeit.)

Und sollte wider Erwarten doch die Welt untergehen, so wird die Last der zu erledigenden Aufgaben vom Sklaven genommen. Allerdings sollte er nicht zu sehr darauf hoffen.

21.Dezember

Sklavin

Jede Frau möchte sich begehrt fühlen und für Herrinnen / Herren ist es eine schönes Gefühl zu wissen, dass sie für ihre tolle Sklavin beneidet werden. Deshalb muss die Sklavin an diesem Tag fremde Menschen anmachen und versuchen deren Telefonnummer zu bekommen. Das Mindestziel sind drei Nummern.

Die Sklavin merkt sich auch jede Person, die sie eiskalt abblitzen ließ und schiebt, sobald sie wieder zu Hause angekommen ist, pro Abfuhr einen Eiswürfel in ihren Po.

Sklave

Der Sklave würfelt und multipliziert das Ergebnis mit 100. Anschließend bekommt er einen Einlauf mit entsprechend vielen Millilitern Wasser verabreicht. Danach stellt sich der nackte Sklave mit Gesicht Richtung Wand in eine Ecke, nimmt die Beine leicht auseinander und legt die Hände auf den Kopf.

Ohne auf die Uhr zu sehen, muss der Sklave nun 10 Minuten ausharren, ehe er zur Toilette darf. Verlässt der Sklave vorher seinen Platz, bekommt er die doppelte Menge Wasser und darf mit Blick zur Uhr 15 Minuten lang warten.

22.Dezember

Sklavin

Zur Überraschung vieler ist der Weltuntergang ausgeblieben. Die Menschheit wurde nicht von der Apokalypse heimgesucht. Zur Feier des Tages sucht die Herrin / der Herr von der Liste mit den 13 Aufgaben, welche die Sklavin vorgestern erstellt hat, eine Aufgabe aus und diese ist sofort zu erfüllen.

Schafft die Sklavin die selbstgestellte Aufgabe, bleiben ihr immer noch 12 für das nächste Jahr. Schafft sie es nicht, bekommt sie die festgelegte Strafe und die Aufgabe bleibt für 2013 auf der Liste, allerdings mit doppeltem Strafmaß.

Sklave

Zur Überraschung vieler ist der Weltuntergang ausgeblieben. Die Menschheit wurde nicht von der Apokalypse heimgesucht. Zur Feier des Tages sucht die Herrin / der Herr von der Liste mit den 13 Aufgaben, welche der Sklave vorgestern erstellt hat, eine Aufgabe aus und diese ist sofort zu erfüllen.

Schafft der Sklave die selbstgestellte Aufgabe, bleiben ihm immer noch 12 für das nächste Jahr. Schafft er es nicht, bekommt er die festgelegte Strafe und die Aufgabe bleibt für 2013 auf der Liste, allerdings mit doppeltem Strafmaß.

23.Dezember

Sklavin

Vor dem Kaffeetrinken, zieht sich die Sklavin nackt aus und geht auf alle Viere. Die Herrin / der Herr verteilt 4 Teelichter entlang der Wirbelsäule der Sklavin und zündet diese an, bevor sie / er sich an den Tisch setzt und den vierten Advent genießt.

Auf Wunsch der Herrin / des Herren, muss die Sklavin mit ein paar Weihnachtsliedern und -Gedichten für etwas Unterhaltung und die richtige Stimmung sorgen. Auch kann der Sklavin befohlen werden, sich auf allen Vieren durch die Wohnung zu bewegen und so eine gute Rundum-Ansicht zu gewähren.

Sklave

Der Sklave bekommt einen Analplug in den Po geschoben und vier Wäscheklammern an den Hodensack geklemmt. Anschließend zieht er sich an, wobei er die Unterhose weglässt. Danach geht es mit der Herrin / dem Herrn spazieren - z.B. über den Weihnachtsmarkt.

Alle 15 Minuten entfernt der Sklave eine Klammer unauffällig von seinem Gemächt. Wenn alle Klammern entfernt wurden, der Spaziergang aber noch andauert, befestigt der Sklave alle 15 Minuten eine Klammer an seinem Hodensack, bevor er sie wieder im gleichen Rhythmus lösen darf.

24.Dezember

Sklavin

Das lange Warten hat ein Ende, Weihnachten steht vor der Tür. Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit. Die Sklavin schreibt auf, was ihr in diesem Jahr an der Beziehung zu ihrer Herrin / ihrem Herrn besonders gut gefallen hat und was sie eventuell erneut erleben möchte.

Danach duscht und rasiert sie sich ausgiebig und schmückt ihren Körper - z.B. mit Dessous - bevor sie sich ihrer Herrin / ihrem Herrn für ein weiteres Jahr schenkt und gemeinsam mit ihr / ihm die niedergeschriebenen Erinnerungen durchliest.

Frohe Weihnachten!

Sklave

Das lange Warten hat ein Ende, Weihnachten steht vor der Tür. Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit. Der Sklave schreibt auf, was ihm in diesem Jahr an der Beziehung zu seiner Herrin / seinem Herrn besonders gut gefallen hat und was er eventuell erneut erleben möchte.

Danach duscht und rasiert er sich ausgiebig und schmückt seinen Körper - z.B. mit einer Schleife - bevor er sich seiner Herrin / seinem Herrn für ein weiteres Jahr schenkt und gemeinsam mit ihr / ihm die niedergeschriebenen Erinnerungen durchliest.

Frohe Weihnachten!

Hat dir die Geschichte gefallen?  Dieses Projekt unterstützen.

2 Kommentare

Kommentar schreiben
[Infos]

29.08.18

Hu

Super Ideen und ein tolles Geschenk für den Sklaven ;)

LynoXes:

Auch im Sommer zu gebrauchen. ;)

08.08.18

braxton

suuuuuuper....
schöne ideen und anregungen.

danke

LynoXes:

Danke für dein Feedback. Schön zu lesen, dass die Aufgaben auch im Sommer Freude bereiten. :)