Nehmt den Neuen!

Ein spitzer Schrei verhallte in der hereinbrechenden Nacht.

Aella war fast wehmütig, dass die Bestrafung schon vorbei war, während Myrina die entsetzten Blicke der neuen Sklaven genoss. Im Gegensatz zu den Männern, die schon länger im‌ Arbeitslager waren, hatten sie zum ersten Mal einen Sklavenkampf und die schmerzhaften Konsequenzen einer Niederlage miterlebt.

Der unterlegene Kämpfer lag noch immer gefesselt auf einem Strafbock. Seine Beine waren weit gespreizt, sodass die Hoden, welche im Gegensatz zum‌ Penis nicht im Keuschheitsgürtel steckten, frei zugänglich waren. Am hinteren Ende des Hodensacks, kurz vor dem Damm, durchbohrte nun ein Ring die empfindliche Haut. Ein Symbol der Schande, das die Niederlage auf immer sichtbar machen sollte.

Die neuen Sklaven hatten sich sicher bereits gefragt, was es mit den Ringen auf sich hatte, dachte Myrina bei sich. Nun hatten sie ihre Antwort.

»Wer soll als Nächstes?«, fragte Aella.

»Der da«, gab Myrina zurück und zeigte auf den Sklaven, den sie wenige Wochen zuvor mit dem Griff ihrer Peitsche entjungfert hatte.

»Auf den hast du es abgesehen, hm?«

»Kann sein. Gegen wen lassen wir ihn antreten?«

»Ich habe da eine Idee«, erwiderte Aella, ehe sie einen muskulösen, erfahrenen Sklaven nominierte.

»Du bist gemein«, stellte Myrina fest.

»Willst du auf deinen kleinen Sklaven setzen?«

»Welche Quote gibst du mir?«

»Fünf zu eins.«

»Zehn.«

»Meinetwegen.«‌ Aella zuckte mit den Schultern und wandte sich dann an die Sklaven. »Hey! Du und du, ab in die Mitte! Ihr seid die Nächsten!«

Der Neue trat mit wackligen Knien aus den Reihen der Sklaven in den Kreis, den sie alle formten. Er spürte bereits ein Zwicken an seinem‌ Hodensack und überlegte, direkt aufzugeben, doch es war klar, dass die Strafe dafür noch härter sein würde.

Sein Kontrahent wirkte hingegen selbstsicher und entschlossen. Ein Dutzend Männer hatten ihm ihren ersten, zweiten oder gar dritten Ring zu verdanken. Bald würde es einer mehr sein.

»Auf die Plätze, fertig, kämpft!«

Aella , Myrina  

0 Kommentare

Kommentar schreiben