Adventskalender 2020

Ehrenrunde

Zweimal klingelte das Handy.

»Wie war das Training?«

»Also … ich …«, erwiderte Jana. »Ich habe meine Sporttasche zu Hause vergessen und deshalb etwas länger gearbeitet.«

»Das ist nicht akzeptabel«, befand Janas Herrin. »Wenn man jede Woche am gleichen Tag zur gleichen Zeit Training hat, vergisst man nicht einfach die Sportsachen.«

»Na ja, es war halt noch so viel zu tun.«

»Somit hast du nichts vergessen, sondern von vornherein geplant, das Training sausen zu lassen, nicht wahr?«

»Irgendwie schon.«

»Fahr zum See!«

»Jetzt? Es ist fast dunkel.«

»Dafür wirst du noch dankbar sein.«

Jana schluckte. Das klang nach Ärger.

Am Parkplatz des Waldsees angekommen, rief sie ihre Herrin an.

»Zieh dich aus«, kam die nächste Anweisung. »Die Unterwäsche darfst du anbehalten.«

Jana warf einen nervösen Blick umher. Es standen noch vereinzelt Autos auf dem Parkplatz, aber im Moment waren keine Badegäste zu sehen. Daher ergriff sie die Gelegenheit und zog ihre Klamotten aus, bis sie nur noch mit BH sowie Slip hinter dem Steuer saß.

»Jetzt wirst du eine Runde um den See laufen und mich anschließend erneut anrufen.«

Bevor Jana etwas sagen konnte, hatte ihre Herrin das Gespräch beendet. Mit einem flauen Gefühl im Magen stieg die Sklavin aus und schloss das Auto ab. Den Schlüssel dazu in der einen und das Handy in der anderen Hand joggte sie los.

Natürlich begegnete Jana auf dem Weg zum See und am Strand vereinzelt anderen Besuchern. Die junge Frau hoffte, dass ihre Unterwäsche dank der Dämmerung wie ein Bikini wirken würde.

Als sie die Runde absolviert hatte, wählte sie erneut die Nummer ihrer Herrin.

»Das hat ganz schön lange gedauert«, stellte diese fest. »Man könnte meinen, dir würde etwas mehr Training guttun.«

»Ja, Herrin.«

»Es freut mich, dass du das genauso siehst. Na los, noch eine Runde.«

»Noch eine?«

»Ich denke, dass es nicht schaden kann«, ließ ihre Herrin sie wissen. »Also entweder noch eine Runde in Unterwäsche um den See oder direkt zum Auto. Das dann aber nackt.«

»Ähm … also … ich«, stotterte Jana, als gerade ein Pärchen mit neugierigen Blicken an ihr vorbei Richtung Parkplatz lief.

»Heute bist du nicht nur beim Laufen langsam.« Die junge Sklavin konnte das Grinsen durchs Telefon hören. »Du läufst auf jeden Fall noch eine Ehrenrunde, und zwar nackt.«

»Ja, Herrin.«

Als Jana in den nächsten dreißig Minuten splitternackt den See umrundete, schwor sie sich, nie wieder ein Training sausen zu lassen.

Jana   CFNF , CMNF , ENF , OON

0 Kommentare

Deine Meinung zum Text?