Adventskalender 2018

Adventskalender 2018

11.Dezember


Schmerz

Der 11.11. hat die fünfte Jahreszeit vor einem Monat eröffnet. Manche lieben den Karneval, andere eben nicht. Für letztere heißt es am Ende die närrische Zeit aushalten und das Beste draus machen. Das ist heute auch ein guter Vorsatz für die Sklavin / den Sklaven.

Schon am Morgen geht es unter die eiskalte Dusche. Egal wie sehr das ungewohnt kalte Wasser auf der Haut brennt, die Sklavin / der Sklave muss mindestens zwei Minuten lang duschen. Die Zeit läuft erst, wenn der komplette Körper nass ist. Auch im weiteren Verlauf sollte der Duschstrahl alle Körperpartien erreichen.

Nachdem die Sklavin / der Sklave einen produktiven Tag hatte, geht es am Abend ein weiteres Mal unter die kalte Dusche. Die Vorgaben sind dabei die gleichen wie am Morgen: Zwei Minuten ab dem Zeitpunkt wo der komplette Körper nass ist.

Hat die Sklavin / der Sklave dies geschafft, darf sie / er den Wasserstrahl auf den Intimbereich lenken und parallel anfangen zu masturbieren, solange sie / er will. Ein Höhepunkt ist jedoch nur den Sklaven vergönnt, welche die Schmerz-Aufgabe am 2.Advent erfüllt haben. Alle anderen verwöhnen ihre Genitalien für mindesten eine zusätzliche Minute – so kalt wie möglich, so stark wie möglich, so keusch wie möglich.


Demütigung

Der 11.11. ist nun schon wieder einen Monat her. In der Karnevalszeit darf der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen und dazu gehört auf jeden Fall das Verkleiden sowie das Schlüpfen in Rollen. Genau das wird die Sklavin / der Sklave heute tun.

Dazu muss sie / er irgendwann am Tag Erwachsenenwindeln in der eigenen Größe kaufen. Die Mitarbeiter/innen im Laden helfen sicher gern bei der Auswahl. Außerdem müssen mindestens zwei weitere Artikel für Babys / Kleinkinder gekauft werden. Das könnten beispielsweise ein Schnuller, eine Rassel oder ein Kuscheltuch sein.

Am Abend beginnt die Sklavin / der Sklave damit sich auszuziehen und alle Haare abwärts des Halses zu rasieren, bis die Haut schön glatt ist. Anschließend noch eine wohltuende Dusche oder Badewanne, ehe es nach dem Abtrocknen in die Windel geht. Weitere Bekleidung ist für den Rest des Tages verboten.

Die Sklavin / der Sklave verbringt so noch mindestens eine halbe Stunde als Baby, ehe es ins Bett geht. Wichtig ist, dass Babys kein Fernsehen schauen oder ein Smartphone nutzen dürfen. Am Outfit darf auch für den Rest der Nacht nichts geändert werden. Süße Träume!

(Die Windel kann, muss aber nicht benutzt werden.)


Paaraufgabe

Egal ob Helau! oder Alaaf!, seit dem 11.11. ist die fünfte Jahreszeit eröffnet. Das Thema Karneval lädt natürlich dazu ein, die Gedanken schweifen zu lassen, sich in Fantasien zu verlieren und vielleicht in eine neue Rolle oder zumindest ein Kostüm zu schlüpfen.

Nachdem die Sklavin / der Sklave gestern für die Kommunikation zuständig war, liegt es heute an der Herrin / dem Herrn dies zu übernehmen. In dieser Funktion wird sie / er der geliebten Sklavin / dem geliebten Sklaven den Tag über Hinweise zukommen lassen, welches Kostüm oder welche Rolle erwartet wird.

Ohne es direkt zu nennen, gibt die Herrin / der Herr so zu verstehen, ob ein Hund, ein römisches Sklavenmädchen oder keuscher Diener gewünscht ist. Die Sklavin / der Sklave nimmt diese Hinweise auf und nutzt die Zeit während der Mittagspause oder nach der Arbeit um eventuell notwendige Utensilien im Kostümverleih, Erotikshop oder Tierhandlung zu besorgen.

Am Abend ist es dann an der Sklavin / dem Sklaven die Herrin / den Herrn mit dem Ergebnis zu überraschen und so eine erotische, fantasievolle Session einzuläuten. Ist es der Sklavin / dem Sklaven nicht gelungen, die Hinweise der Herrin / des Herrn zu verstehen, ist natürlich eine Strafe fällig. Wurden jedoch die richtigen Schlüsse gezogen, sollte die Belohnung umso größer sein.

Nicht das Richtige dabei? Ersatzaufgabe aus den vergangenen Jahren:

Dir gefällt der Adventskalender und du möchtest Danke sagen?