Für das Lesen von Extra-Fantasien wird Bronze-Status benötigt.

Ostersonntag

Anderthalb Tage war Luna rund um die Uhr splitternackt durch die Hütte gelaufen, die Bastian dadurch kleiner vorkam als sie in Wirklichkeit war. Es schien keine Minute zu geben, in der er nicht die blanken Brüste oder den rasierten Schambereich seiner Freundin direkt vor Augen hatte. Ein Umstand, den er unter anderen Bedingungen sehr genossen hätte.

So presste sich sein bestes Stück jedoch mit jedem Mal noch stärker gegen den Keuschheitsgürtel, jedoch ohne die ersehnte Freiheit zu erlangen. Gleichzeitig hatte Bastian das Gefühl, seine Kronjuwelen wären prall gefüllt und würden jeden Moment platzen.

Am Ostersonntag war der Student einmal mehr aus dem Schlaf gerissen worden, als seine Männlichkeit daran gehindert wurde, sich zu einer stattlichen Morgenlatte zu entfalten. Und kaum, dass Bastian die Augen aufgeschlagen hatte, war sein Blick auf die nackte Studentin neben ihm gefallen. Sie hatte auf ihrer Decke gelegen und ihm den nackten Po entgegengestreckt. Es war fast, als wollte sie ihn sogar schlafend in den Wahnsinn treiben.

»Ich gebe auf«, hatte Bastian schließlich erklärt, nachdem er Luna sanft geweckt hatte.

»Sicher?«

»Ja.«

Der erste Blowjob hatte keine dreißig Sekunden gedauert. Wie versprochen hatte Luna alles heruntergeschluckt und das beste Stück ihres Freundes anschließend noch sauber geleckt. Das gleiche Spiel hatte sie nach dem Mittagessen wiederholt, ehe Bastian ein ausgiebiges Nickerchen genossen hatte.

...


Diese und 21 andere Extra-Fantasien in doppelter Länge komplett lesen?