Kommentare zu Nächtlicher Besuch 3

04.11.18

Kuchenkartell

Hallo Lynoxes,

ein wirklich schöner dritter Teil, der nochmals mit einer Steigerung aufwartet. Ich dachte mir ja schon, dass Helenas Auftauchen nicht ganz das Ende der erotischen Abenteuer bedeuten kann und hatte diese Entwicklung selbst kurz im Kopf, dachte aber nicht dass die Geschichte tatsächlich dahin gehen würde.

Helena nimmt sich Cristina ja ziemlich vor, zu diesem Zeitpunkt schien es, dass es auch ganz übel enden könnte wenn Helena die Magd loswerden, mundtot machen oder bestrafen wollen würde. Wie sie ihre Stellung dafür genutzt hat, fand ich sehr gut für die Geschichte genutzt. Das Lucas das alles mitbekommt, hat mich dann schon überrascht. Für Cristina entwickelt es sich am Ende aber ja optimal (abgesehen vom Abschied von ihren besten Freundinnen).
Dass Helena ein gewisses Machtgefälle zu Cristina aufrecht erhält und ihr gemeinsam mit Lucas nicht nur Lust, sondern ihrem Po auch etwas (Lust-)Schmerz zukommen lässt, gibt der Geschichte eine angenehme Würze und Stimmung.

Ein paar Fehler sind mir allerdings aufgefallen:
Gleich in den ersten beiden Sätzen des dritten Absatzes: öffnetE und steckTe
je einfachER sie gestrickt sind
dahinTER gestanden hatte
intensive(r) Rot im Gesicht der Magd
neue Herrin hir von ihr verlangtE
Nur sollte sie sich ohne jedweden (Nun)
Würde sie wirklich tun? (Würde sie das)
Als Cristina diesem folgte(n).
Augenblick später söhnte Lucas (stöhnte)
zu sich zog und ihr(e) einen Kuss gab
L und H warfen beide(n) nur einen Morgenmantel
Wir könnten dich das gleichE fragen

Und dann noch ein paar Inhaltliche Stolpersteine:
Die Gemahlin des Sohns des Herzogs hat nach mir geschickt ... warum nennt Cristina Helena nicht bei Titel und Namen (Prinzessin Helena - einfacher und kürzer)?
Tatsächlich nicht die hellste Kerze, wie mir scheint ... Kerzen auf Torten (und Torten) dürften zu dieser Zeit noch nicht üblich gewesen sein, nicht einmal im Adel. Daher dürfte gleiches für die Redewendung gelten. Allerdings finde ich sie (da wir sie ja kennen) an der Stelle trotzdem nicht fehl am Platz, sondern sogar richtig passend.
Natürlich hatte sie selbst nie vergessen, wie ihr Lucas bei der Bestrafung von Valerie zugesehen hatte ... Andersrum, sie hat Lucas zugesehen, oder?
Darf ich noch etwas für Sie tun? (Wache zu Helena) ... Im Mittelaltersprech müsste er Helena mit "Euch" ansprechen. Ich glaube "Sie" wurde damals nur zur Bezeichnung von Dritten verwendet, niemals zum Ansprechen des Gegenübers.

Fazit: Ein gelungener dritter Teil - wohl als Höhepunkt und Abschluss der Nächtlichen Besuche?

viele Grüße und einen schönen Sonntag
vom Kuchenkartell

LynoXes:

Hallo Kuchenkartell,

vielen Dank für die lobenden Worte und natürlich wieder für die zahlreichen Hinweise auf Fehler. Hier habe ich bereits nachgearbeitet, sodass alle Leser jetzt die verbesserte Version lesen können. Danke nochmals.

Eine Anmerkung meinerseits: "Natürlich hatte sie selbst nie vergessen, wie ihr Lucas bei der Bestrafung von Valerie zugesehen hatte ..."

  • Andersrum, sie hat Lucas zugesehen, oder?
  • Damit ist gemeint, dass Lucas Cristina zugesehen hat, als sie sich unter ihrer Kleidung selbstbefriedigt hat, während Valerie bestraft wurde. Hier ist die Steigerung, dass die Magd dieses Mal keinen Sichtschutz hat, sondern alles offen präsentieren muss.

Tatsächlich ist hier für die Reihe erst einmal Schluss. Gleichzeitig habe ich bereits an anderer Stelle (Mini-Strand-Wiki) erwähnt, dass ich die Geschichten in diesem Zeitalter noch ausbauen will. Es wird also nicht das letzte Mal sein, dass ich mit Mittelalter-Wissenslücken glänzen kann. ;)

Viele Grüße LynoXes

PS: Kannst du mir über das Kontaktformular bitte eine E-Mail mit deiner E-Mailadresse zukommen lassen? Danke. ;)

05.10.18

elfisub

Hey super gut geschrieben .

Freue mich auch die Fortsetzung

LynoXes:

Danke für das positive Feedback. :)

04.10.18

:)

SUPER GESCHICHTE, ich hoffe es wird noch weitere Fortsetzungen geben

LynoXes:

Danke für das tolle Feedback. Prequels und Sequels sind nicht auszuschließen. ;)