Sahnehäubchen

»Komm schon, Süße«, stöhnte Marvin. »Mach weiter.«

Er lag nackt und gefesselt auf Larissas Bett. Sein bestes Stück stand prall vom Körper ab. Damit sich an diesem Zustand nichts änderte, strich die Abiturientin gelegentlich mit einer Feder den Schaft entlang.

»Du bekommst nie genug, hm?«, säuselte Larissa ihrem Freund ins Ohr. »Wie letztens beim Wandern.«

»Ich dachte, das Thema wäre erledigt«, gab Marvin zurück, während er mit geschlossenen Augen die Reizungen der Feder genoss. »Du wolltest mir doch nicht mehr böse sein.«

»Du wolltest, dass ich dir nicht mehr böse bin.«

»Das ist doch Schnee von gestern.« Marvin sah seine Freundin nun direkt an.

»Wie du meinst«, gab Larissa zurück und legte die Feder beiseite.

Marvin befürchtete bereits, er müsste nun zur Strafe eine Weile unbefriedigt ausharren oder gar in diesem Zustand nach Hause gehen. Als Larissa aus ihrem Nachtschrank stattdessen ein Kondom hervorholte, hellte sich seine Stimmung umgehend auf.

Die Abiturientin riss geübt die Verpackung auf und rollte das Präservativ über dem prallen Glied ab. Als sie an der Peniswurzel angekommen war, ließ sie ihre Hand noch etwas tiefer gleiten, um gefühlvoll die Hoden zu massieren.

Marvin schloss erneut die Augen, als Larissa mit ihrer anderen Hand wieder den Penis ergriff und anfing, diesen zu massieren. Im Gegensatz zum Spiel mit der Feder zuvor war sie dabei sehr zielstrebig und brachte ihren Freund innerhalb kurzer Zeit zum Orgasmus.

»Das war geil!«, stellte Marvin befriedigt fest. »Ich wusste doch, dass du mir nicht lange böse sein kannst.«

»Dein Glück, was?«, meinte Larissa, die mit eng anliegenden Fingern das gefüllte Kondom vom kleiner werdenden Penis ihres Freunds entfernte. »Wohl bekomm’s!«

»Was? Bäh!«

Marvin versuchte sich wegzudrehen, als Larissa den Inhalt des Kondoms über seinem Gesicht entleerte, doch es war vergebens. Jeder Tropfen Sperma landete irgendwo zwischen Haaransatz und Kinn, einige sogar im Mund des jungen Mannes.

»Bitte recht freundlich!«, kam die nächste Anweisung von Larissa, als sie mit ihrem Handy ein Foto vom Ergebnis machte. »Jetzt bin ich dir nicht mehr böse. Soll ich dir eins der Bilder schicken, mein Sahnehäubchen?«

Larissa , Marvin   Feder  

2 Kommentare

Deine Meinung zum Text?

22.08.20

MrEis

Guten Morgen ,
Bautzener Senf hat vollkommen Recht ,die Mehrteiler mit einer kompletten Story sind packender , nichts gegen deine Fantasie, bitte nicht falsch verstehen, die sind toll und die ein oder ander Fantasie hätte Mehrteiler Potenzial aber du hast über 60.000 Wörter geschrieben im Jahr 2020 .
Vielleicht solltest du eine Wöchentliche Fantasie schreiben, eine Montaliche für den Lustgarten und dann wieder die Mehrteiler mit langen ,packende Kapiteln Fortsetzen.
Seid über einem Jahr spannst du mich nun auf die Folter ,wie das "Hufeisen werfen" im Mädels Zimmer ausgeht . Da trifft es bis auf eine alle :)
Kann es wirklich kaum noch erwarten
Vg Mr.Eis

LynoXes:

Hallo MrEis,
vielleicht habe ich mir da wirklich in was verrannt. Aktuell sind es 99 Fantasien und ich bin mit dem Ziel täglich eine zu veröffentlichen maßlos hinterher. Vermutlich ist es wirklich besser, umzudenken. Daher werde ich jetzt erst einmal das "Hufeisen" fliegen lassen und mir für die Fantasien etwas überlegen.

Viele Grüße
LynoXes

21.08.20

Bautzner Senf Komentar mittelscharf pikant

schön das es Weiter geht,
wie wäre es mit einem neuen Mehrteiler Start .....
diese sind immer fesselnd schön geschrieben
Danke für die Aufmerksamkeit

LynoXes:

Bevor ich einen neuen Mehrteiler starte, sollte ich vielleicht erst einmal die angefangenen zu Ende bringen. ;) Aber es freut mich natürlich, dass dir die Texte gefallen. :)