Nussknacker-Duett

Adrian hatte von Kopf bis Fuß Gänsehaut, während sich Vincents Brustwarzen hart aufgestellt hatten. Die beiden Männer waren zwar nackt, aber es lag gewiss nicht an der Raumtemperatur, dass ihre Körper so reagierten. Vielmehr war es Vivians neuste Idee für einen Wettstreit zwischen ihren beiden Sklaven: Ball Busting.

Die junge Herrin stand den Männern gegenüber und ließ prüfend einen Blick über die bis auf Augenbinden nackten Körper gleiten. Beide hatten sich vorbildlich vom Hals abwärts rasiert. Vincents bestes Stück hatte sich halb aufgestellt, während Adrians Männlichkeit auf ein Minimum geschrumpft war.

»Hier noch einmal die Regeln«, richtete Vivian das Wort an ihre beiden Sklaven. »Ihr seid abwechselnd an der Reihe. Wer trotz Ermahnung wegzieht, hat verloren. Ebenso müsst ihr nach spätestens zehn Sekunden wieder stehen und nach weiteren fünf Sekunden in Position sein, verstanden?«

»Ja, Herrin.«

»Gut. Ihr wisst noch, was den Gewinner und was den Verlierer erwartet?«

»Ja, Herrin.«

Die Sklaven schluckten sichtbar, als sie sich die angedrohte Strafe vor Augen führten. Vivian musste unterdessen grinsen. Schlucken war das Stichwort.

»Los geht’s. In Position!«

Beide Männer stellten ihre Füße etwas mehr als schulterbreit auseinander, gingen leicht in die Knie und verschränkten die Arme hinter dem Rücken. Dann hieß es wieder warten. Beide wussten nicht, bei wem Vivian anfangen wollte und ihre Herrin kostete jede Minute Wartezeit voll aus.

»Argh!«

Vincents Aufschrei ließ Adrian mehr zusammenzucken, als den getroffenen Sklaven selbst. Dieser war vor allem überrascht gewesen und richtete sich nach dem leichten Anstupsen seiner Hoden durch den Fuß seiner Herrin schnell wieder auf.

Vivian lächelte. Sie hatte Zeit und konnte es langsam angehen, auch wenn sie gespannt war, welcher Sklave zuerst aufgeben und zum ersten Mal in seinem‌ Leben einem anderen Mann einen blasen würde.

Adrian , Vincent , Vivian   CBT

2 Kommentare

Kommentar schreiben

24.03.20

Zwergenpimmel

Es ist nicht nur die Phantasie, die angeregt wird. Es ist auch das Wissen, wie es sich anfühlt, wenn ich nackt vor der Herrin stehen bzw. knien muss und ihr die Eier hinhalten muss, damit sie mich bequem treten kann. Die Anspannung, das Warten auf den Tritt, das Wissen um den Schmerz, der bevorsteht, . . .

LynoXes:

Ja ja, die reine Ankündigung der Strafe / des Spiels kann schon einiges in Gang setzten. ;)

13.03.20

Zwergenpimmel

Sehr anregende Fantasie, dass die Herrin wissen möchte, welcher Sklave ihr länger die Eier zum treten hinhält. Sehr gut geschrieben, ich kann es den Sklaven gut nachfühlen, wie sie sich fühlen. Es ist immer ein Genuss, deine Geschichten zu lesen

LynoXes:

Es freut mich, dass dir der Text gefallen hat und deine eigene Fantasie anregen konnte. :)