Konsequenzen auf Knien

Sinas Knie schmerzten und ihr Rücken machte sich nach der langen Wartezeit bemerkbar. Dennoch verharrte die nackte Sklavin in ihrer Position: kniend und vorgebeugt, den Kopf zur Seite gedreht. Ihre Beine waren leicht geöffnet.

In‌ Sinas Blickfeld war ein‌ Buttplug. Dieser stand keine dreißig Zentimeter von ihrem Gesicht entfernt. Es war kein großer Plug, sondern vielmehr ein kleines Exemplar. Sehr angenehm zu tragen, wenn‌ Sina ehrlich war. Dennoch hatte sie nicht daran gedacht, ihn wie sonst vor dem gemeinsamen Lauftraining einzuführen. Erst nach der Hälfte der Strecke war ihr das Missgeschick aufgefallen.

Endlich trat ihr Herr an sie heran und kniete sich hinter sie. Sina hatte sich die ganze Zeit nach seiner Nähe gesehnt. Zärtlich streichelte er über ihren Po, umkreiste beide Backen und fuhr schließlich mit seinen Fingern durch die Pospalte zu den haarlosen Schamlippen.

Sina spürte, wie sich von ihrer Körpermitte ausgehend eine Gänsehaut ausbreitete und es schüttelte sie kurz, ehe sie sich ihm entgegenschob. Ohne es zu sehen, nahm sie das Lächeln ihres Herrn wahr. Die Spitze seines Zeigefingers drückte sich zwischen die Schamlippen und fuhr zärtlich durch die feuchte Spalte, hin zu Sinas Kitzler, der bereits pochend wartete.

»Mir scheint, als wüsste dein Körper nicht, dass dich eine Strafe erwartet«, stellte er amüsiert fest.

»Es tut mir leid. Ich kann nicht anders.«

»Für deine Lust musst du dich nicht entschuldigen«, versicherte ihr Herr.

»Es tut mir leid, dass ich vergessen habe, den Plug zu tragen.«

»Nun kommen wir der Sache schon näher. Bist du bereit, deine Strafe zu empfangen?«

»Ja, das bin ich.«

»Gut.«

Wenige Sekunden später spürte Sina die Zunge des Herrn an ihrem Poloch. Die Sklavin keuchte, denn auch der Zeigefinger umkreiste wieder ihren Kitzler.

So plötzlich wie die Liebkosungen begonnen hatten, endeten sie. Sina zuckte zusammen, als sich die abgerundete Spitze eines deutlich größeren Buttplugs gegen ihren Anus drückte. Die Sklavin atmete ruhig, drückte leicht dagegen. Als ihr Poloch endlich den Widerstand aufgab und das Sexspielzeug an Ort und Stelle rutschte, stöhnte Sina.

»Du wirst ihn für 24 Stunden tragen. So lange gibt es auch keinen Höhepunkt.«

»Ja.« Sina schluckte.

Sina   Analplug  

1 Kommentar

Kommentar schreiben