Fiese Zwickmühle

Pfeilschnell flog der kleine Ball über den Kickertisch und schlug krachend im Tor ein. Felix hatte nicht den Hauch einer Chance, Astrids Schuss zu parieren.

»Showtime!«, freute sich Wiebke, die es sich mit Mira auf der Couch im oberen Bereich der Studentenbar bequem gemacht hatte.

»Ich will keinen Ärger bekommen«, druckste Felix herum.

»Wer soll denn schon groß Stress schieben?«, wollte Astrid wissen. »Los, Hosen runter. Das Spiel war deine Idee.«

Hosen war in der Situation eine Übertreibung, denn genau genommen blieb Felix nur noch seine Unterhose. Die anderen Kleidungsstücke hatte er bereits ablegen müssen.

»Willst du warten, bis die Happy Hour startet und es hier richtig voll wird?«, erinnerte Dominik seinen Kumpel.

»Natürlich nicht.«

»Dann mach jetzt!«, meinte Mira und grinste breit.

Astrid sah gut gelaunt zu, wie Felix schamvoll sein letztes Kleidungsstück auszog. Es war die Genugtuung, die sie sich erhofft hatte, nachdem er sie seit der Partie Strip-Poker jeden Tag aufgezogen hatte. Zu ihrem Glück wusste er nichts von dem Kickertisch bei ihren Eltern und wie ihr ihre großen Brüder alle Tricks gezeigt hatten.

»Hände runter!«, forderte Wiebke.

»So kalt ist es hier doch gar nicht«, kam es von Mira, kaum dass Felix der Aufforderung nachgekommen war.

»Sehr witzig«, meinte der nackte Kommilitone. »Kann ich mich dann wieder anziehen?«

»Erst wenn das Spiel vorbei ist«, meinte Astrid. »Deine Regeln.«

Missmutig griff Felix nach den Stangen und musste in den nächsten Minuten mit ansehen, wie sich Astrid den Ball gemütlich immer wieder selbst zuspielte, ohne auch nur im Ansatz einen Torabschluss zu wagen.

»Was soll das?«, wollte Felix wissen.

»Ich vertreibe mir die Zeit bis zur Happy Hour«, gab Astrid mit einem süffisanten Lächeln zurück.

»Das kannst du nicht machen!«, meinte Felix schockiert, denn er wusste, dass es dann von jetzt auf gleich brechend voll werden würde.

»Du kannst natürlich auch runter zur Bar gehen und eine Runde zum vollen Preis holen«, schlug Astrid vor.

»Da unten sind schon ein paar Leute«, jammerte Felix. »Und … also … die … na ja …«

»Was jetzt?«

»Die Schwester seiner Ex steht heute hinter der Theke«, erklärte Dominik.

»Fiese Zwickmühle«, stellte Astrid fest, während sie sich den Ball weiter ungestört selbst zuspielte. »Ganz fiese Zwickmühle.«

Astrid , Dominik , Felix , Mira , Wiebke   CFNM , OON

0 Kommentare

Deine Meinung zum Text?