Adventskalender 2019

Adventskalender 2019

8.Dezember


Schmerz

Heute ist bereits der zweite Advent und das Weihnachtsfest rückt mit großen Schritten näher. Immer mehr festliche Dekoration und weihnachtliche Musik sorgen für die richtige Stimmung, doch auch ein Glockenspiel darf nicht fehlen. Darum kümmert sich die Sklavin / der Sklave mithilfe eines kleinen Lineals, wie es schon am dritten Dezember zum Einsatz kam.

Folgende Aufgabe gilt vom Aufstehen bis zum Schlafengehen: Zu jeder vollen Stunde entblößt die Sklavin ihre Brüste und verpasst jeder Brustwarze einen harten Schlag mit dem Lineal. Sklaven machen sich hingegen untenrum frei und schlagen zweimal von unten gegen ihre Hoden.

Sollte es der Sklavin / dem Sklaven nicht möglich sein, die Aufgabe genau zur vollen Stunde auszuführen oder vergisst sie / er es sogar, gibt es zur Strafe X Schläge auf jede Pobacke. Dabei ist X die Anzahl an vergangenen Minuten seit der vollen Stunde.


Demütigung

Ein Lichtlein kommt selten allein. Ab heute brennen sogar zwei Kerzen auf dem Adventskranz und bis zum Weihnachtsfest kommen nur noch mehr dazu. Je mehr Kerzen brennen, desto heller das Licht und je heller das Licht, desto mehr gibt es zu sehen.

Mehr zu sehen gibt es heute von der Sklavin / dem Sklaven, und zwar alles. Die Aufgabe ist dabei so simpel wie kompliziert. Die Sklavin / der Sklave muss sich heute zwei Personen des anderen Geschlechts oder vier Personen des eigenen Geschlechts nackt präsentieren, wobei diese Personen sie / ihn bisher noch nie nackt gesehen haben dürfen. Zudem muss die Sklavin / der Sklave sich vorab vom Hals abwärts komplett rasieren.

Nein, dies ist keine Aufforderung, sich einfach in der Öffentlichkeit zu entblößen. Vielmehr ist die Sklavin / der Sklave angehalten, sich einen Ort zu suchen, wo dies problemfrei möglich ist. Beispielsweise eine Sauna oder die sonst gemiedene Gruppenumkleide bzw. Gruppendusche im Schwimmbad oder dem Fitnessstudio.

Sofern in der Nähe verfügbar und noch geöffnet geht auch ein FKK-Strand, wobei Sklaven aufpassen müssen, dass es bei den aktuellen Temperaturen am Ende noch etwas zu sehen gibt.


Paaraufgabe

Wo letzte Woche zum Beginn des Adventskalenders noch eine Kerze auf dem Kranz brannte, sind es heute schon zwei. Das Weihnachtsfest rückt immer näher und wer bisher noch nichts dekoriert hat, sollte sich langsam sputen. Die heutige Aufgabe hilft dabei.

Die Sklavin / der Sklave zieht sich nackt aus und legt sich auf den Boden. Anschließend reicht die Herrin / der Herr zwei Kerzen, welche bereits angezündet sind. Nun geht es für die Sklavin / den Sklaven darum, ein ruhiges Händchen zu beweisen.

Die Herrin / der Herr überlegt sich einen Buchstaben oder ein Symbol (z.B. ein Herz), welches die Sklavin / der Sklave auf den eigenen Oberkörper tropfen soll. Dabei müssen beide Kerzen gleichzeitig zum Einsatz kommen und es ist verboten, dass Wachs auf den Boden rund um die Sklavin / den Sklaven tropft.

Sobald die Sklavin / der Sklave fertig ist, entscheidet die Herrin / der Herr, ob der Buchstabe bzw. das Symbol gut erkennbar ist und der Boden in der Runde nicht beschmutzt wurde. Ist dem so, gibt es einen Punkt. Die Sklavin / der Sklave muss zwei Punkte erspielen, ehe das Spiel vorbei ist.

Nicht das Richtige dabei? Ersatzaufgabe aus den vergangenen Jahren:

Im neuen Jahr nicht mehr alles so eng sehen!